Mobile Fachkraft im Personenschutz (IHK)

Personenschützer gewährleisten die körperliche Unversehrtheit von Schutzpersonen und ermöglichen ihnen eine sichere Bewegungsfreiheit in der Öffentlichkeit. Der Einstieg in den Beruf des Personenschützers stellt eine besondere Herausforderung dar. Es gilt alle Bereiche der Sicherheit kennenzulernen, Erfahrungen zu sammeln, Kontakte zu knüpfen und körperlich sowie auch geistig fit zu sein. Der Lehrgang bereitet ideal auf ein professionelles Arbeiten im Personenschutz, die frühzeitige Gefahrenerkennung sowie das präventive Einwirken vor.

 

Qualifikation zum Personenschützer oder Bodyguard als Mobile Fachkraft im Personenschutz (IHK)

Der Bereich der Sicherheitsdienstleistungen befindet sich in stetigem Wachstum. Der Anspruch an diese Dienstleistung steigt mit dem allgemeinen Bedürfnis nach Sicherheit. Die Nachfrage nach qualifiziertem Personal wächst ständig.

Mit dem erfolgreichen Abschluss des IHK-Zertifikatslehrgangs zur mobilen Fachkraft im Personenschutz wird ein qualifizierter Einsatz in allen Bereichen der Sicherheit möglich. Alle notwendigen rechtlichen Voraussetzungen, Fach- und Branchenkenntnisse sowie Handlungssicherheit werden erworben. Die Spezialisierung zur Personenschutzfachkraft ist der Weg, das Einsatzpotential und die Handlungsfähigkeit zu erhöhen und sich positiv von der Konkurrenz abzuheben. Weitere Einsatzmöglichkeiten sind qualifizierter Objekt- oder Veranstaltungsschutz sowie die Sicherung von Geld- und Werttransporten. Durch den Erwerb der Fahrerlaubnis der Klasse B ist ein wesentliches Hemmnis in Hinblick auf die Flexibilität beseitigt, somit stehen dem nahezu alle Möglichkeiten im späteren Berufsfeld offen.

Durch die enge Zusammenarbeit mit etablierten Sicherheitsunternehmen bei der Konzeption der Ausbildung, die Anlehnung an die berhördlichen Personenschutzausbildungen und die Integration fachpraktischer Ausbildungsteile, maximieren wir die Chancen der Absolventen auf eine direkte Vermittlung nach der Ausbildung. Dies belegen die zahlreichen Absolventen, die im Rahmen des Personenschutzes bei spezialisierten Dienstleistern und großen Unternehmen tätig sind.

 

Abschlüsse

  • IHK-Zertifikat "Fachkraft im Personenschutz"
  • IHK-Zertifikat "Sachkunde gemäß §34a GewO"
  • Zertifikat "Gewerbliche Waffensachkunde gemäß §7 WaffG"
  • Zertifikat "Erste Hilfe"
  • Zeugnis der Sicherheitsakademie Berlin

 

Lehrgangsdauer und Ausbildungszeiten

Monatlicher Lehrgangsstart! Nächster Starttermin

  • Dauer: 7 Monate, 1120 Unterrichtseinheiten (UE)
  • Vollzeit: reguläre Unterrichtszeiten (Mo - Fr, 8:30 - 16:30 Uhr, 8 UE/Tag)
  • Die Zeiten können den Ausbildungserfordernissen angepasst werden.

 

Förderung und Kostenübernahme

  • Die Kosten für die Ausbildung können von Leistungsträgern, wie z.B. der Arbeitsagentur und der Deutschen Rentenversicherung, bezahlt werden.
  • Leistungen von der Agentur für Arbeit oder dem Jobcenter erhalten Sie weiterhin!
  • Zusätzliche Leistungen (können vom Leistungsträger übernommen werden): Fahrtkostenzuschuss, Kinderbetreuung
  • Maßnahmenummer: 922/363/2016

Es gibt auch für Sie einen Förderweg! Gern beraten und unterstützen wir Sie beim Beantragen der Förderung.
Informationen zu Förderungsmöglichkeiten des Lehrgangs Mobile Fachkraft im Personenschutz (IHK)

 

Ausbildungsziele

Nach erfolgreichem Abschluss des Zertifikatslehrgangs zur mobilen Fachkraft im Personenschutz (IHK) verfügen Sie über alle Fertigkeiten und rechtlichen Voraussetzungen für einen Einsatz im Bereich der Sicherheitsdienstleistungen. Hierzu zählen neben dem mittelbaren und unmittelbaren Personenschutz auch qualifizierter Objekt- oder Veranstaltungsschutz sowie die Sicherung von Geld- und Werttransporten. Gleichzeitig erwerben Sie soziale Kompetenzen (Soft Skills) in Bereichen wie Pünktlichkeit, umfeldkonformes Verhalten, Diskretion und Teamgeist.

 

Lehrinhalte

  • Fachkunde Personenschutz
    • Personenschutzdienstkunde
    • Personenschutzmaßnahmen
    • Sicherheitsanalysen und Erstellen von Sicherheitskonzepten
    • Sicherheitsgespräch mit Schutzperson
    • Attentatskunde/Attentatsanalyse
    • Prävention hinsichtlich Entführungen
    • Psychologie, Kommunikation und Deeskalation
    • USBV (Unkonventionelle Spreng- und Brandvorrichtungen, IED)
    • Objektschutz
    • Kooperation mit benachbarten Dienstleistern und Behörden
    • Taktik und Formation
    • Aufklärung und Observationsabwehr
    • Kommunikationstechnik
    • Grundlagen der Sicherheitstechnik
    • Veranstaltungsschutz
    • Stil und Form (Etikette)
    • Lauschabwehr
    • Grundlagen der IT-Sicherheit
    • Verhalten am Flughafen
  • Rechtskunde
    • Strafrecht
    • Zivilrecht
    • Verkehrsrecht
    • Waffenrecht
    • Gewerberecht
    • Datenschutzrecht
    • Unfallverhütungsvorschriften
  • Fahren im Personenschutz in Theorie und Praxis
    • Taktisches Fahren im Personenschutz
    • Wegstreckenanalyse und Fahrtroutenplanung
    • Abholung und Verbringung der Schutzperson
    • Fahrphysikalische Grenzbereiche
    • Kolonnen- und Formationsfahrten
    • Fahren im Funkbetrieb
    • Kontrollierte Evakuierungsfahrten
    • Intensivtraining Abholung und Verbringung der Schutzperson
    • Personenschutzübungen unter Nutzung von Limousinen der Luxusklasse
  • Betriebswirtschaftliche Grundlagen
    • Kalkulation und Kostenrechnung
    • Angebotserstellung
    • Unternehmensgründung
  • Training in waffenloser Selbstverteidigung und physischer Fitness
  • Notfallkunde
  • Gewerbliche Waffensachkunde und Basisschießausbildung
  • Fahrschulausbildung der Klasse B

 

Ausbildungsformen

  • Anwendungsbezogene Theorievermittlung
  • praktische Übungen
    • Personenschutzübungen
    • Übungen mit Fahrzeugen
    • Schießtraining
    • Sport und Kampfsporttraining

 

Voraussetzungen

  • Nachweis der Reife (Nachweis über Grundwehrdienst, Ersatzdienst, Zeiten der Berufstätigkeit oder Ausbildung)
  • Führungszeugnis ohne relevante Eintragung
  • Mindestens 18 Jahre alt
  • Physische Leistungsfähigkeit und Gesundheit
  • Angenehme und gepflegte Erscheinung
  • Motivation und Leistungswillen

 

Preis

  • 8.780,80 Euro (Kostenübernahme durch Leistungsträger möglich) für folgende Leistungen:
    • Lehrgang und alle internen Leistungsüberprüfungen für das IHK-Zertifikat
    • Prüfungsgebühr IHK-Sachkundeprüfung (erster Versuch)
    • Prüfungsgebühr gewerbliche Waffensachkundeprüfung (erster Versuch)
    • Fahrerlaubnis Pkw (Sehtest, Beantragung der Fahrerlaubnis, Prüfungsgebühren)

nach oben