Förderung 2017-11-15T12:49:07+00:00

Alles rausholen – für eine berufliche Zukunft die sich auszahlt.

Bildungsgutschein

WER WIRD GEFÖRDERT?

Arbeitnehmer, Selbstständige

Grundsätzlich gilt: Ein Bildungsgutschein kann unter den gegebenen Bedingungen bei einem für die Weiterbildungsförderung zugelassenen Träger, beispielsweise der Sicherheitsakademie Berlin, eingelöst werden. Natürlich muss die Maßnahme für die Förderung zugelassen sein, so wie es bei fast allen unseren Maßnahmen der Fall ist. Eine zugelassen Maßnahme erkennen Sie an der Maßnahme-Nummer.

WAS WIRD GEFÖRDERT?
Der Bildungsgutschein ist die schriftliche Zusage für die Kostenübernahme der Fortbildung durch die Agentur für Arbeit. Er wird an Arbeitslose, Berufsrückkehrer, Arbeitnehmern mit drohender Kündigung oder Vertragsauslauf ausgehändigt. Die geförderte Weiterbildungsmaßnahme soll die Rückkehr der Person auf den Arbeitsmarkt bezwecken.

WIE WIRD GEFÖRDERT?
Die Arbeitsagenturen legen jährlich nach regionaler Lage fest, welche Berufsbereiche Förderung erhalten sollen und wie viele Bildungsgutscheine ausgestellt werden können. Wird der Antrag auf Bildungsgutschein genehmigt, so übernimmt die Arbeitsagentur alle Kosten, die durch Weiterbildungsmaßnahme verursacht werden, inklusive Lehrgangsgebühren, Fahrkosten, ggf. auswärtige Unterkunft und Kinderbetreuung. Auch das Arbeitslosengeld wird weiter ausgezahlt.

Die Agentur vermerkt Bildungsziel, Gültigkeitsdauer und Region auf dem Bildungsgutschein und der Bewerber kann sich anschließend selbst nach den gegebenen Kriterien ein Angebot aussuchen und sich dort anmelden. Vor Lehrgangsbeginn muss der Bildungsgutschein bei der Arbeitsagentur abgegeben werden.

WER IST ANSPRECHPARTNER?
Weitere Informationen erhalten Sie unter www.arbeitsagentur.de

Bildungsprämie I

WER WIRD GEFÖRDERT?

Arbeitnehmer, Selbstständige

Prämiengutschein

WAS WIRD GEFÖRDERT?
Der Prämiengutschein ist Teil des Programms „Bildungsprämie“ vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und existiert seit 2008. Gefördert wird die Teilnahme an einer beruflichen Weiterbildung, die alle 2 Jahre stattfinden kann. Mit dem Prämiengutschein übernimmt der Staat die Hälfte der Lehrgangskosten, maximal immerhin 500€.

WIE WIRD GEFÖRDERT?
Das Angebot richtet sich an Arbeitnehmer und Selbstständige über 25 Jahren, deren versteuertes Jahreseinkommen 20.000€ nicht überschreitet. Bei Verheirateten Interessierten beträgt der erlaubte Höchstwert 40.000€. Auch Mütter und Väter in Elternzeit sind berechtigt, den Prämiengutschein zu beziehen. Jedoch gilt dieser nicht für Arbeitslose oder Interessierte, die Anspruch auf eine andere Förderung für den betreffenden Kurs haben. Der Prämiengutschein kann alle zwei Jahre neu beantragt werden, wenn es sich nicht um eine betriebliche Schulung handelt.

WER IST ANSPRECHPARTNER?
Möchten Sie den Prämiengutschein beantragen, so vereinbaren Sie einen dafür erforderlichen Beratungstermin in einer Beratungsstelle. Diese können regionale Industrie- und Handelskammern sein, aber auch Volkshochschulen, Jobcenter und städtische Ämter bieten sich dafür an.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bildungsprämie.info und unter der kostenlosen Hotline 0800 26 23 000.

Bildungsprämie II

WER WIRD GEFÖRDERT?

Arbeitnehmer, Selbstständige

Spargutschein, ehemals Weiterbildungssparen

WAS WIRD GEFÖRDERT?
Das sogenannte Weiterbildungssparen ergibt den zweiten Teil der Bildungsprämie und existiert wie der zugehörige Prämiengutschein seit 2008. Gefördert wird die Teilnahme an einer beruflichen Weiterbildung, die alle 2 Jahre stattfinden kann. Das Programm ist auch mit dem Prämiengutschein kombinierbar.

Es richtet sich an Arbeitnehmer, die vermögenswirksame Leistungen ansparen, Anspruch auf die Arbeitnehmerzulage haben und sich mit Hilfe dieses Geldes weiterbilden möchten.

WIE WIRD GEFÖRDERT?
Normalerweise haben jene vermögenswirksame Leistungen eine siebenjährige Sperrfrist, in der kein Geld abgehoben werden kann. Möchte man sich nun aber fortbilden, so kann mit der Förderung trotz der Sperrfrist Geld entnommen werden, ohne dass die Zulage verloren geht.

WER IST ANSPRECHPARTNER?
Erforderlich für die Beantragung dieser Förderungsmaßnahme ist ein Beratungstermin bei einer Beratungsstelle, welche Banken, Versicherungen, Bausparkassen, Personalstellen und Betriebsräte darstellen können.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bildungsprämie.info und unter der kostenlosen Hotline 0800 26 23 000.

Bildungscheck

WER WIRD GEFÖRDERT?

Arbeitnehmer, Selbstständige

Bildungsschecks gibt es mittlerweile bereits in 8 der deutschen Bundesländer:

  • Brandenburg
  • Hamburg
  • Hamburg
  • Nordrhein-Westfalen
  • Rheinland-Pfalz
  • Sachsen
  • Schleswig-Holstein
  • Thüringen

Der Name variiert je nach Region, kann jedoch immer unter „Bildungsscheck“ gefunden werden.

WAS WIRD GEFÖRDERT?
Gefördert werden berufliche Weiterbildungen inklusive Prüfungsgebühren, in einigen Fällen auch Berufsabschlüsse. Das jeweilige Land übernimmt mindestens 50% (ausgenommen Thüringen) der anfallenden Kosten. Der Maximal-Betrag unterscheidet sich je nach Land. Beantragt werden muss ein Bildungsscheck mindestens 6 Wochen vor Maßnahmenbeginn beim Bundesland:

Brandenburg:

ILB www.ilb.de

Hamburg:

www.weiterbildungsbonus.net

Hessen:

Verein Weiterbildung Hessen, www.proabschluss.de

Nordrhein-Westfalen:

Bildungsberatungsstellen am Wohnort, www.weiterbildungsberatung

Rheinlandpfalz:

Landesamt für Soziales, Jugend und Versorgung Mainz, www.qualischeck.rlp.de

Sachsen:

Sächsische Aufbaubank-Förderbank, www.sab.sachsen.de

Schleswig-Holstein:

Investitionsbank Schleswig-Holstein, www.ib-sh.de

Thüringen:

Gesellschaft für Arbeits- und Wirtschaftsförderung des Freistaats Thüringen, www.gfaw-thueringen.de

BFD – Berufsförderungsdienst der Bundeswehr

WER WIRD GEFÖRDERT?

Soldaten, Berufsoffiziere, Wehrdienstleistende

Der Berufsförderungsdienst der Bundeswehr (BFD) begleitet die Soldatinnen und Soldaten vom Beginn ihrer militärischen Dienstzeit bis zur Wiedereingliederung in den zivilen Arbeitsmarkt.

WAS WIRD GEFÖRDERT?
Die Förderung richtet sich an Soldaten und Soldatinnen auf Zeit, Berufsoffiziere im fliegerischen Dienst mit besonderer Altersgrenze und freiwillig Wehrdienstleistende.

WIE WIRD GEFÖRDERT?
Je nach Berufung und Dienstzeit stehen verschiedene Förderungsmöglichkeiten offen.

WER IST ANSPRECHPARTNER?
Weitere Informationen erhalten Sie direkt in den Kasernen, auch während Ihrer Dienstzeit, und unter www.bundeswehr.de/BFD

Fördermöglichkeiten für Soldaten – Budgets und Freistellung vom Dienst
Informieren Sie sich hier über ihre Ansprüche als Soldat, egal ob SAZ-2, SAZ-4 oder SAZ-12. Sie haben Anspruch auf Kostenübernahme für Aus- und Weiterbildungskosten sowie auf Freistellung vom Dienst für die Dauer der Weiterbildung. Nutzen Sie ihre Chance!

Infos zur BFD-Förderung

WeGebAU – Weiterbildung beschäftigter Älterer und Geringqualifizierter in Unternehmen

WER WIRD GEFÖRDERT?

Arbeitnehmer, Selbstständige

WeGebAU steht für „Weiterbildung Geringqualifizierter und beschäftigter älterer Arbeitnehmer in Unternehmen“ und ist ein Förderprogramm von der Bundesagentur für Arbeit.

WAS WIRD GEFÖRDERT?
Dieses Förderungsprogramm richtet sich an Beschäftigte, die keinen Berufsabschluss haben und sogenannte „Berufsentfremdete“, das meint Jene, die seit mindestens vier Jahren nicht mehr in ihrem ursprünglich erlerntem Beruf tätig sind und stattdessen eine andere Tätigkeit ausüben.

WIE WIRD GEFÖRDERT?
Berechtigte Bewerber erhalten einen Bildungsgutschein, mit dem Ihre weitere Ausbildung finanziert wird. Das Angebot differenziert sich in zwei Gruppen:

Unter 45 Jahren
Bei Berechtigten Bewerbern unter 45 Jahren trägt die Arbeitsagentur mindestens die Hälfte der anfallenden Kosten, inklusive Lehrgangsgebühren, Fahrkosten, ggf. auswärtige Unterbringung und Kinderbetreuung.

Ziel der Maßnahme ist es, dem Geförderten einen Berufsabschluss oder eine Teilqualifikation zu ermöglichen. Voraussetzung ist, dass die Person neben der Weiterbildung weiterhin beschäftigt bleibt.

Über 45 Jahren
Bei Personen, die älter als 45 Jahre sind, übernimmt die Arbeitsagentur bis zu 75% der anfallenden Kosten, inklusive Lehrgangsgebühren, Fahrkosten, ggf. auswärtige Unterbringung und Kinderbetreuung. Auch bei dieser Altersgruppe gilt, dass der oder die Geförderte neben der Weiterbildung weiterhin beschäftigt bleiben muss. Außerdem richtet sich dieses Angebot nur an Arbeitnehmer, die in Unternehmen mit höchstens 250 Beschäftigten tätig sind.

Beim WeGebAU gibt es bis auf dieser Unterteilung kein Mindest- oder Höchstalter.

WER IST ANSPRECHPARTNER?
Weitere Informationen erhalten Sie von der Bundesagentur für Arbeit unter www.arbeitsagentur.de

Bildungsurlaub

WER WIRD GEFÖRDERT?

Arbeitnehmer, Selbstständige

WAS WIRD GEFÖRDERT?
Bildungsurlaub gestattet einem Arbeitnehmer, berufsbefreite Tage zu nehmen, die nicht von seinem gegebenen Jahresurlaub abgezogen werden. Diese befreiten Tage werden dann für Weiterbildungsmaßnahmen genutzt. Lohn oder Gehalt werden in der Zeit weiter gezahlt, jedoch muss der Arbeitnehmer die Weiterbildungsmaßnahme selbst zahlen.

WIE WIRD GEFÖRDERT?
Bildungsurlaub kann in allen Bundesländern außer Bayern und Sachsen beantragt werden. Pro Jahr stehen dem Arbeiter 5 Tage Bildungsurlaub zur Verfügung, jedoch kann dieser auch in andere Jahre übertragen werden, sodass mehr als 5 Tage zusammenkommen.

WER IST ANSPRECHPARTNER?
Beantragt werden muss diese Maßnahme mindestens 6 Wochen vor Kursbeginn beim Arbeitgeber, der den Antrag nur aus wichtigen betrieblichen Gründen ablehnen darf.

Steuern sparen

Steuern sparen – meint eine Förderungsmaßnahme vom Finanzamt.

Sie richtet sich an Arbeitnehmer und Selbstständige, die eine erste Berufsausbildung abgeschlossen haben und sich nun auf eigene Kosten weiterbilden wollen. Auch Eltern in Elternzeit, sowie Arbeitslose, können die berufliche Auszeit zur Weiterbildung nutzen.

Voraussetzung ist jedoch, dass eine Steuererklärung eingereicht wird.

Das Finanzamt erkennt Teilnahmegebühren, Reise- und Übernachtungskosten, Ausgaben für Fachliteratur, Internetnutzung und Kopiekosten an. Auch Kreditzinsen können angepasst werden.

Demzufolge besteht die Möglichkeit, während der Weiterbildung eine steuerliche Begünstigung zu erhalten.

Zur Beantragung wenden Sie sich bitte an das Finanzamt.