Bildungsurlaub

Bildungsurlaub gestattet einem Arbeitnehmer, berufsbefreite Tage zu nehmen, die nicht von seinem gegebenen Jahresurlaub abgezogen werden. Diese befreiten Tage werden dann für Weiterbildungsmaßnahmen genutzt. Lohn oder Gehalt werden in der Zeit weiter gezahlt, jedoch muss der Arbeitnehmer die Weiterbildungsmaßnahme selbst zahlen.

Bildungsurlaub kann in allen Bundesländern außer Bayern und Sachsen beantragt werden. Pro Jahr stehen dem Arbeiter 5 Tage Bildungsurlaub zur Verfügung, jedoch kann dieser auch in andere Jahre übertragen werden, sodass mehr als 5 Tage zusammenkommen.

Beantragt werden muss diese Maßnahme mindestens 6 Wochen vor Kursbeginn beim Arbeitgeber, der den Antrag nur aus wichtigen betrieblichen Gründen ablehnen darf.

Nach oben