Der Bildungsscheck

Bildungsschecks gibt es mittlerweile bereits in 8 der deutschen Bundesländer. Dazu zählen:

- Brandenburg

- Hamburg

- Hessen

- Nordrhein-Westfalen

- Rheinland-Pfalz

- Sachsen

- Schleswig-Holstein

- Thüringen

 

Der Name variiert je nach Region, kann jedoch immer unter "Bildungsscheck" gefunden werden.

 

Gefördert werden berufliche Weiterbildungen inklusive Prüfungsgebühren, in einigen Fällen auch Berufsabschlüsse. Das jeweilige Land übernimmt mindestens 50% (ausgenommen Thüringen) der anfallenden Kosten. Der Maximal-Betrag unterscheidet sich je nach Land. Beantragt werden muss ein Bildungsscheck mindestens 6 Wochen vor Maßnahmenbeginn beim Bundesland.

Anbei finden Sie die Anlaufstellen:

Brandenburg:

ILB www.kundenportal.ilb.de

Hamburg:

www.weiterbildungsbonus.net

Hessen:

Verein Weiterbildung Hessen, www.proabschluss.de

Nordrhein-Westfalen:

Bildungsberatungsstellen am Wohnort, www.weiterbildungsberatung/beratungsstellensuche

Rheinlandpfalz:

Landesamt für Soziales, Jugend und Versorgung Mainz, www.qualischeck.rlp.de

Sachsen:

Sächsische Aufbaubank-Förderbank, www.sab.sachsen.de

Schleswig-Holstein:

Investitionsbank Schleswig-Holstein, www.ib-sh.de

Thüringen:

Gesellschaft für Arbeits- und Wirtschaftsförderung des Freistaats Thüringen, www.gfaw-thueringen.de